Als Print- und Onlinejournalistin habe ich zum Beispiel über folgende Themen geschrieben:

- Separatismus in Europa, Vor- und Nachteile der doppelten Staatsbürgerschaft und verarmte Frauen aus der Mittelschicht
- Fernliebe und "sportelnde" Paare, unvergessliche Glücksmomente und das Wohnen im Alter
- die Präsidentschaftskandidatin Ségolène Royal, Mütter, die anders sind, und die Freiwilligenarbeit in einem Hospiz
- die deutsche Seele, den Deutschenhass im Nachkriegs-
dänemark und die Nachwehen des Spanischen Bürgerkriegs
- Deutschlands erste Bahnstrecke heute, Irlands berühmteste Straße und den ganz normalen Wahnsinn in Lima
- Bürotürme und Einrichtungsterror, den Erfolg junger Leipziger Malerinnen und das Phänomen Jonathan Meese
Am häufigsten arbeite ich jedoch im Bereich Literatur.

Ein Schwerpunkt meines Interesses liegt auf (inter-)kulturellem Leben. Am liebsten richte ich den Blick auf einzelne Biografien, interviewe und porträtiere Menschen.
Geografisch sind die Themen meist in Deutschland, Irland, Frankreich, Spanien und Südamerika angesiedelt.

Ich schreibe für Tages- und Wochenzeitungen, Publikumszeitschriften und Nachrichten- und Kundenmagazine im deutschsprachigen Raum.

In meinem Buch „Und dann kam der Richtige" (2013) erzählen zwölf Frauen zwischen 19 und 76 Jahren ihre Liebesbiografien. Mein erstes Buch „Ein Jahr in Dublin“ (2008) handelt von den Alltagserlebnissen einer deutschen Auswanderin in der irischen Hauptstadt.