Der Klang der Coolness
Der einen laufen die Möbel davon, die andere liebt ihre Käsereibe offenbar mehr als den Partner: Rivka Galchens Figuren stehen alle etwas schief im Leben, und das gibt den Storys ihren verqueren Reiz. mehr…
Die Rezension erschien in der Neuen Zürcher Zeitung

"Mehr als Möwengelächter"
Am 13. Februar 1974 wurde Wolfgang Borcherts Drama "Draußen vor der Tür" erstmals als Hörspiel gesendet. Borcherts Heimatstadt Hamburg ist in seinem Werk sehr präsent. Eine Spurensuche. mehr…
Die Reportage erschien in der Wiener Zeitung

Beglückender Blick aufs Detail
Sara Baumes "Die kleinsten, stillsten Dinge" ist ein kunstvoller, berührender Debütroman. mehr…
Die Kurzrezension erschien in den Nürnberger Nachrichten

Wenn die beste Freundin zur grössten Feindin wird
Die französische Schriftstellerin Delphine de Vigan flicht aus realen und fiktionalen Fäden ein schillerndes Netz mehr…
Das Porträt erschien in der Neuen Zürcher Zeitung

Einmalige Chance auf ein zweites Leben
Karin Beier inszeniert Michel Houellebecqs Gedankenexperiment "Unterwerfung" in Hamburg. mehr…
Die Kritik erschien in den Nürnberger Nachrichten

"Wir haben viele dumme Dinge getan"
Achtung, die Chinesen haben auch Spanien übernommen! In Eduardo Mendozas neuem Roman betreiben sie Billigwarenhäuser in Barcelona, der Heimatstadt des Schriftstellers. – Ein Treffen in Hamburg. mehr…
Das Porträt erschien in der Neuen Zürcher Zeitung

Typisch deutsch?
Thea Dorn ist schon lange in Berlin zu Hause, aber Frankfurt ist ihre Heimat. Bei Sauergespritztem und Eiern mit grüner Soße erzählt die Schriftstellerin von ihrer Kindhet und Jugend am Main, wo so manches zusammengeht, was andernorts unvereinbar scheint mehr…
Die Reportage erschien in Brigitte Woman

Die Last der Geschichte
Fesselnd: Ulrich Woelks neuer Roman „Was Liebe ist“ mehr…
Die Rezension erschien in den Nürnberger Nachrichten

Unter dem hohen Himmel von Mecklenburg
Faszinierend vielschichtig und poetisch: Gisa Klönnes deutsch-deutscher Familienroman „Das Lied der Stare nach dem Frost“ mehr…
Die Rezension erschien im Darmstädter Echo

Die heilsamsten Bücher unseres Lebens
15 Liebeserklärungen an die Literatur von leidenschaftlichen Lesern mehr…
Erschienen in Brigitte Woman

Dieses wunderbare Chaos in uns
Als Kind dachte Marica Bodrožic', Deutsch sei die Sprache der Liebe. Heute schreibt sie in einem ganz eigenen Stil mehr…
Die Rezension erschien in der Freitag

Unerwartete Brüche in der heilen Bürgerlichkeit
Anna Katharina Hahns Roman „Am Schwarzen Berg“ zeigt eine Nachbarschaft als Mikrokosmos – Lesung in Fürth mehr…
Die Rezension erschien in den Nürnberger Nachrichten

Poesie des Lebens
Es gibt Momente, die sind geschaffen für ein Gedicht. Erste Küsse oder tiefe Trauer, Stille in der Natur oder das Absurde in der Welt – wenn wir Gedichte lesen, begegnen wir kleinen Kunstwerken. Und uns selbst.
19 Liebeserklärungen an die Lyrik mehr…
Erschienen in Brigitte Woman

«Die Männer sprachen nicht darüber»
Schuld und Schweigen – Laurent Mauvigniers Roman über den Algerienkrieg mehr…
Das Porträt erschien in der Neuen Zürcher Zeitung

Verzweiflung hinter Fassaden
Tina Uebel sorgt mit einem gesellschaftskritischen Roman für Aufsehen mehr…
Das Porträt erschien in der Wiener Zeitung

Das Klingen der Romane
Der Schriftsteller Hédi Kaddour findet so manches sprachliche Kleinod auf den Strassen von Paris mehr…
Das Porträt erschien in der Neuen Zürcher Zeitung

Liebesakt und Autopsie
Hanif Kureishis literarische Erinnerungen an seinen Vater mehr…
Die Rezension erschien in der Rheinpfalz

Poesie der Demütigung
In einem Erinnerungsband setzt sich John Burnside mit der schwierigen Beziehung zu seinem Vater auseinander. Eine Begegnung mit dem schottischen Schriftsteller. mehr…
Das Porträt erschien in der Wiener Zeitung

Sehnsucht nach Schnee
Klaus Modicks Roman über Lion Feuchtwanger im kalifornischen Exil mehr…
Die Rezension erschien in der Jüdischen Allgemeinen

Schreiber mit Frust und Sendungsbewusstsein
Tom Rachmans eleganter Episodenroman „Die Unperfekten“ über Journalisten und ihre Nöte. mehr…
Die Rezension erschien in den Nürnberger Nachrichten

Roman in fünf Gängen
Köstliche Unterhaltung: „Angerichtet“ von Herman Koch ist Satire, Familiendrama und Psychothriller. mehr…
Die Rezension erschien in der Wiener Zeitung

Weiss und schwarz
Alain Mabanckou und sein Roman „Black Bazar“. mehr…
Das Porträt erschien in der Neuen Zürcher Zeitung

„Die Religion steckt mir im Blut“
Die Israelin Mira Magén lebt im Spagat zwischen jüdischer Orthodoxie und Moderne. mehr…
Das Porträt erschien in der Neuen Zürcher Zeitung

«Ich habe Vertrauen in die Literatur»
Der Schriftsteller Philippe Djian über seine Soap in Buchform. mehr…
Das Interview ist erschienen in der Neuen Zürcher Zeitung

Sex, Drugs und Familie
Philippe Djians sechsbändige Romanserie „Doggy Bag“. mehr…
Die Rezension ist erschienen in der Neuen Zürcher Zeitung

Geschichten von der Fülle und Schönheit des Lebens
Andrew Sean Greer verführt in „Geschichte einer Ehe“ mit literarischem und psychologischem Feingefühl. mehr…
Die Rezension ist erschienen im Hamburger Abendblatt

Kerngebiete des Normalen
Essays – Im Erlebnis stärker als in der Deutung: Nils Minkmar erkundet das deutsche Alltagsleben. mehr…
Die Rezension ist erschienen im Darmstädter Echo

Delfin-Mensch im Busch
„Kleine Kannibalen“ – Der Roman von Torsten Krol ist ein großer Lesespaß. mehr…
Die Rezension ist erschienen im Darmstädter Echo

Porträt: "Jeder hasst doch seine Familie"
Die Irin Anne Enright sieht sich als unbequeme Literatin. mehr…
Erschienen in: Neue Zürcher Zeitung

Rezension: Nach dem Bürgerkrieg
Daniel Alarcón porträtiert eine Gesellschaft zwischen Diktatur und Demokratie: "Lost City Radio". mehr…
Erschienen in: Hannoversche Allgemeine

Porträt: Trink einen Kaffee und bleib wach!
Jedes Jahr ein Film, jedes Jahr ein Roman: die chinesische Autorin Xiaolu Guo arbeitet viel und hart - Ihr neues Buch ist gerade auf Deutsch erschienen. mehr…
Erschienen in: Stuttgarter Zeitung

Interview: „Es tut noch immer weh“
Ignacio Martínez de Pisón über den Spanischen Bürgerkrieg. mehr…
Erschienen in: Neue Zürcher Zeitung

Interview: „Zum Glück war ich als junger Mensch ziemlich klug“
Der Schriftsteller Louis Begley über harte Jugendjahre, Gänsebraten und seinen neuen Roman „Ehrensachen“. mehr…
Erschienen in: Nürnberger Nachrichten

Interview: Verstehen durch Annäherung
Der Ire Colum McCann über seinen vierten Roman „Zoli“. mehr…
Erschienen in: Süddeutsche Zeitung/Münchner Kultur

Interview: „Schönheit steckt an“
Jonathan Safran Foer wurde mit seinem ersten Roman „Alles ist erleuchtet“ zum Literaturstar. Auch „Extrem laut und unglaublich nah“, sein zweites Buch, sprüht vor Fantasie und ist zugleich sehr geschichtsbewusst. Wir sprachen mit dem 28-jährigen New Yorker über Konzentration, Humor und amerikanische Kriege. mehr…
Erschienen in: Neon

Interview: Vom Leben ohne Utopien
Der spanische Autor Rafael Chirbes eröffnet heute den opulenten „Literarischen Herbst“ des Instituto Cervantes. mehr…
Erschienen in: Süddeutsche Zeitung/Münchner Kultur

Porträt: Trips in melancholische Männerseelen
Der Kultautor Hanif Kureishi gibt sich gerne unnahbar und spricht nur das Nötigste. mehr…
Erschienen in: Stuttgarter Zeitung

Porträt: "Die vielen Ausländer sind gut für Irland"
Der deutsch-irische Schriftsteller Hugo Hamilton fühlt sich im neuen Irland endlich zu Hause. mehr…
Erschienen in: Neue Zürcher Zeitung

Porträt: „Ich habe die erstbeste Gelegenheit ergriffen“
Eine Begegnung mit der Krimiautorin Andrea Maria Schenkel. mehr…
Erschienen in: Neue Zürcher Zeitung

Porträt: Nach der Devise „Man weiß ja nie?“
Der niederländische Schriftsteller Arnon Grünberg ist ein kontrollierter Freigeist. mehr…
Erschienen in: Stuttgarter Zeitung

Rezension: Auf der Alm da gibt’s koan Goi
Sam Apple wandert mit Schafen und jiddischen Liedern durch Österreich. mehr…
Rezension: Jeder kämpft mit seinem Engel
Mira Magéns Heldin sucht und findet Sinn im Leben. mehr…
Erschienen in: Jüdische Allgemeine

Rezension: Was für ein Spaß
Noch ein „Paradies“ – A. L. Kennedys Heldin hat’s gefunden. mehr…
Erschienen in: Stuttgarter Zeitung

Rezension: Der Mann, der rückwärts lebt
In seinem Roman „Die erstaunliche Geschichte des Max Tivoli“ findet Andrew Sean Greer wunderschöne Worte für die Liebe in all ihren Facetten. mehr…
Erschienen in: Hamburger Abendblatt